2 Aspekte von Kreativität

Ich unterscheide 2 Aspekte von Kreativität. Man könnte sie auch bezeichnen als synchrone und asynchrone Kreativität.

Nehmen wir an, wir wollen etwas malen. Wir packen also unser Malzeug aus, nehmen den Stift oder Pinsel in die Hand und JETZT sollte sie da sein die Kreativität.

Das nenne ich die synchrone Kreativität: Es ist Kreativität, die zu einem bestimmten Zeitpunkt einfach da sein muss, sonst stehen wir ziemlich auf dem Schlauch.

Mit der asynchronen Kreativität ist es anders: Sie hält sich nicht an feste Zeiten. Sie kommt einfach irgendwann und irgendwo - häufig auch ein bisschen ungelegen.

Kreativität braucht beide Aspekte: Wir müssen die asynchrone Kreativität irgendwie einfangen, auch wenn sie kommt, wann sie will und wir müssen es irgendwie hinbekommen, dass die synchrone Kreativität dann auch tatsächlich da ist, wenn wir sie brauchen.

nächstes Kapitel: Ideen aufschreiben
Bitte unterstützen Sie das Projekt, wenn Sie von diesen Informationen profitieren konnten:
Stichworte:
Kreativität