Die Bewertung ist das Problem

Gut. Jetzt haben wir also geklärt, dass Kreativität immer da ist, dass sie nur unseren Anforderungen nicht genügt.

Ein Problem haben wir aber immer noch:

Unsere Kreativität ist zwar da, aber nicht zu gebrauchen.

Aber ist wirklich die Kreativität das Problem?

Natürlich nicht. Die Frage ist rhetorisch.

Die Bewertung ist das Problem.

Gut. Das behaupte ich jetzt zwar, aber das glaubt mir an der Stelle niemand, weil es nämlich für den Betroffenen ABSOLUT ÜBERZEUGEND so aussieht, als wäre seine Kreativität das Problem. Ich werde jetzt einen Weg beschreiben, wie man aus diesem Dilemma wieder herauskommt.

Und eines ist natürlich auch klar:

Was gemeinhin mit Kreativität identifiziert wird, ist die überquellende Freude und Energie, die mit ihrem Auftreten einhergehen kann. Und diese Energie ist tatsächlich weg. Das erzeugt den Eindruck, die Kreativität wäre weg.

Wir werden uns diese Energie aber jetzt wiederholen.

nächstes Kapitel: Negative Gefühle (Blockaden auflösen)
Bitte unterstützen Sie das Projekt, wenn Sie von diesen Informationen profitieren konnten:
Stichworte:
Bewertung